· 

Woraus besteht Braunkohle?

Man nennt sie auch schwarzes Gold, aber chemisch gesehen ist das nicht richtig. Dieses Edelmetall sucht man in Kohle nämlich vergebens.

Braunkohlebestandteile: 50% Wasser, 29,4 %Kohlenstoff, 8,5% Asche, 2,4 Wasserstoff, 1,7% Schwefel, 0,3% Stickstoff, unter 0,0% Quecksilber
Anteile in der Kohle aus dem Tagebau Profen (Mittelwert November 2017 bis Januar 2018)

Mehr zu diesem Thema

Was kommt aus dem Schlot?

Die Emissionen des Kraftwerks Schkopau augeschlüsselt. mehr...

Quecksilber: Welche Grenzwerte, welche Abkommen

Braunkohlekraftwerke in Deutschland müssen sich an bestimmte Grenzwerte halten, die den Ausstoß von Quecksilber einschränken. Welche das genau sind und ab wann sie gelten, zeigt eine Grafik. mehr...

Über uns

Erfahren Sie, wer hinter dem Quecksilberfrei-Blog steht. mehr...