Warum dieser Blog?

Strom aus Kohle macht etwa 40 % des gesamten Stromverbrauchs in Deutschland aus. Wir sind also offensichtlich auf ihn angewiesen. Solange das so ist, sollten wir unsere Kohlekraftwerke mit möglichst wenig Emissionen betreiben. Dabei ist CO2 nicht die einzige Substanz, um die wir uns kümmern müssen. Was viele nicht wissen: Kraftwerksgase enthalten Quecksilber, ein hochtoxisches Schwermetall, das durch die Luft in unsere Umwelt gelangt und sich dort vor allem in Raubfischen anreichert.

Luftaufnahme vom Braunkohlekraftwerk Schkopau
Das Braunkohlekraftwerk Schkopau (Foto: Felix Abraham, Quelle: de.wikipedia.org, CC BY-SA 3.0)

Ab 2019 müssen sich die Kraftwerke an strengere Grenzwerte für Quecksilber halten. Die IED-Richtlinie der EU sieht dann nur noch maximal 10 Mikrogramm pro Normkubikmeter vor. Also welche technischen Möglichkeiten gibt es, das Quecksilber einzufangen, bevor es in die Luft gelangt? Wie können wir unseren Energiebedarf mit Umweltschutz in Einklang bringen?

 

Die Firma IEM Fördertechnik sucht nach Antworten auf diese Fragen. Sie ist beauftragt, das Braunkohlekraftwerk in Schkopau sauberer zu machen, sprich: den Quecksilberausstoß dort zu mindern. Der Plan: Eine Anlage in das Kraftwerk zu bauen, die das Quecksilber aus dem Abgas fängt. Es ist eine der ersten Anlage dieser Art und Größe in Deutschland.

 

Dieser Blog begleitet den Aufbau der Anlage und fiebert mit: Wieviel Quecksilber kann damit insgesamt abgeschieden werden? Verlaufen alle Umbaumaßnahmen während des laufenden Kraftwerkbetriebs nach Plan – so wie es die Ingenieure erdacht haben? Daneben gibt es Hintergrundinformationen rund ums Thema Quecksilberemissionen.

 

Hg ist das chemische Symbol für Quecksilber. Für uns stehen die beiden Buchstaben für hier geblieben. Damit Quecksilber nicht abdampft. Damit Schkopau durchatmen kann.


Wer steht hinter quecksilberfrei-blog.de?

IEM Fördertechnik


Die IEM Fördertechnik im oberpfälzischen Kastl designed, entwickelt und produziert seit 1969 Fördertechnik und Anlagen im Energie- und Umweltsektor sowie in der Grundstoffindustrie. zur Website...